Nach den Sommerferien 2020 geht es los. An der Stadtteilschule Erich-Kästner am Standort Hermelinweg wird eine innere und äußere, technische und teils energetische Grundsanierung erfolgen.

Das Gebäude ist ein gängiger Schul-Typbau aus den 1970er Jahren. Zwei parallele schmale Riegel nehmen auf drei Geschossen die Unterrichtsräume auf. Das Gebäude wurde vor ca. 8 Jahren durch den Zubau des dreiseitig umschlossen Hofes im Süden und durch einen Aufzug an der südlichen Westfassade erweitert.

Was wird aus dem Doppel-H-Klassengebäude in Farmsen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.