Nach den Sommerferien 2020 geht es los. An der Stadtteilschule Erich-Kästner am Standort Hermelinweg wird eine innere und äußere, technische und teils energetische Grundsanierung erfolgen.

Das Gebäude ist ein gängiger Schul-Typbau aus den 1970er Jahren. Zwei parallele schmale Riegel nehmen auf drei Geschossen die Unterrichtsräume auf. Das Gebäude wurde vor ca. 8 Jahren durch den Zubau des dreiseitig umschlossen Hofes im Süden und durch einen Aufzug an der südlichen Westfassade erweitert.

Was wird aus dem Doppel-H-Klassengebäude in Farmsen?

Ein Kommentar zu „Was wird aus dem Doppel-H-Klassengebäude in Farmsen?

  • 16. August 2021 um 9:14
    Permalink

    Guten Morgen,
    ich wohne am Gerckensplatzin Hummelsbüttel. Ich schaue auf die ehemalige Schule Flughafenstrasse. Auf diese Schule ging auch mein Sohn. Ich bin empört und entsetzt das ganz Hamburg (allen voran die grossen Parteien ) herum palavert, das wir nicht genug Bauplatz haben und hier steht ein grosser Platz leer herum. Ich kann es nicht verstehen. Sei fast 3 Jahren !!!!!! warten wir auf Baubeginn. Dort könnten schon längst Menschen wohnen!!!!! An Corona kann es ja wohl nicht liegen, denn es wird ja auch woanders gebaut.
    Wenn ich dann lese, das eine bestimmte Partei lieber Grünflächen und Kleingärten zerstören will, denke ich mir zu was die noch fähig sind.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.